Ein herzliches Willkommen an der Martin-Segitz-Schule!

Das Schulleitungsteam und das Kollegium wünschen Ihnen einen guten Start in Ihre Berufsschulzeit. Wir hoffen, dass Sie sich bei uns wohl fühlen!
Unsere Schulfamilie, das Kollegium, die Verwaltung, der Hausmeister und das Reinigungspersonal geben ihr Bestes, damit die schulischen Abläufe gut funktionieren und Sie eine angenehme Lernatmosphäre vorfinden. Wir wünschen uns, dass Sie nach der Ausbildung eine sehr gute Abschlussprüfung ablegen, um einen guten Start ins eigentliche Berufsleben zu schaffen. Dabei möchten wir Sie bestmöglich unterstützen.

Wir wünschen Ihnen und auch uns eine gute gemeinsame Zeit!

Leben in der Martin-Segitz-Schule

Viele Dinge sind für Sie an dieser Schule
neu, manches kennen Sie bereits aus Ihrer
schulischen Vergangenheit. Die nachfol-
genden Informationen sind eine verbindliche Leitlinie, die Sie informiert, aber auch unser
Zusammenleben erleichtert.

An dieser Schule sind Grundsätze für ein gutes Miteinander:

  • Toleranz, Rücksichtnahme und Hilfsbereitschaft
  • Achtung der Persönlichkeit anderer
  • freundliche und höfliche Umgangsformen
  • Ablehnung jeder Art von Gewalt
  • Ordnung und Sauberkeit

Unser Leitbild

siehe hier: https://www.b3-fuerth.de/wir-ueber-uns/leitbild/

Wer war Martin Seqitz?

siehe hier: https://www.b3-fuerth.de/sonstiges/martin-segitz/

Wichtiges von A bis Z

Anregungen, Wünsche, Ideen und Kritik …

… können in den Briefkasten neben dem Raum 001 eingeworfen werden. Sie werden anschließend durch das QmBS-Team bearbeitet. Ein Feedback erfolgt im QmBS-Schaukasten.

Antrag auf Unterrichtsbefreiung

Sollten Sie den Besuch des Unterrichtes abbrechen müssen, so müssen Sie sich aus versicherungstechnischen Gründen vom Unterricht abmelden. Der Antrag hierzu ist neben dem Organigramm vor dem Sekretariat zu finden. Dieser sollte von der Klassenleitung abgezeichnet werden oder alternativ von der Lehrkraft, die gerade unterrichtet. Ohne Unterschrift einer Lehrkraft darf das Schulhaus nicht verlassen werden. In akuten Fällen wird der Rettungsdienst verständigt. Der versäumte Unterrichtsstoff ist selbstständig nachzuholen.

Arbeitsmaterial

Sie sind verpflichtet, neben der Informationsmappe alle notwendigen Arbeitsmaterialien (wie Schulbücher, Taschenrechner, USB-Stick, Schreibmaterial, Ordner, etc.) in die Schule mitzubringen. Dazu zählt auch angemessene Kleidung für den Fachunterricht in den Werkstätten und für den Sportunterricht.

Befreiung von Unterrichtsfächern (§20 BaySchO + §4 BSO)

Das Formular zur Befreiung von einzelnen Unterrichtsfächern ist im Sekretariat erhältlich. Dieser Antrag muss schriftlich innerhalb des ersten Berufsschulblockes erfolgen (§27 Abs. 3 Nr. 2 der BaySchO). Er geht über die Klassenleitung an die Schulleitung.
Die Teilnahme am Religions-/Ethikunterricht bzw. Plusprogramm (PlusR) ist wie folgt geregelt 1 :

  1. Der Religionsunterricht ist für die bekenntnisangehörigen Schülerinnen Pflichtfach. Die Ab – meldung vom Religionsunterricht bedarf der Schriftform und verpflichtet zur Teilnahme am Ethikunterricht, sofern dieser angeboten wird. Wird er nicht angeboten, entfällt der Unterricht. Entfällt der katholische und/oder evangelische Religionsunterricht, aber Ethik wird angeboten, so ist der Besuch des Ethikunterrichts auch für die bekenntnisangehörigen Schülerinnen ver-
    pflichtend.
  2. Schülerinnen, deren Bekenntnis nicht angeboten werden kann bzw. die bekenntnislos sind, besuchen den Ethikunterricht. Wird er nicht angeboten, entfällt der Unterricht. Wer an dem Unterricht einer der beiden Konfessionen teilnehmen möchte, muss zusätzlich zum schul- eigenen Formular noch das des Erzbischöflichen Ordinariats bzw. der Diakonie ausfüllen. Schülerinnen eines orthodoxen Glaubens müssen sich zusätzlich noch die Zustimmung der
    OBKD einholen. Die zusätzlichen Formulare sind in der Verwaltung erhältlich.
  3. Berufsschulberechtigte 2 Schülerinnen, die mindestens über die mittlere Reife verfügen, wer- den auf Antrag vom Religionsunterricht befreit, sofern kein Plusprogramm Religion angeboten wird. Wird ein Plusprogramm Religion angeboten, so ist dies für alle Berufsschulberechtigten automatisch Pflichtfach anstelle von Religion. Für die berufsschulpflichtigen Schülerinnen gilt
    weiterhin Satz 1.

Ausnahme und Hinweise:
Im Medienbereich wird grundsätzlich PlusR unterrichtet.
Berufsschulberechtigt sind Sie, wenn Sie über eine Hochschulzugangsberechtigung (Abitur/Fachabitur) verfügen oder bereits eine Ausbildung absolviert haben oder zu Beginn des Schuljahres (01.08.) 21 Jahre oder älter sind, oder Umschüler*in sind.

Beratungslehrkraft

siehe hier: https://www.b3-fuerth.de/wir-ueber-uns/hilfe-und-beratung/#Schulberatung

Datenschutzhinweise

siehe hier: https://www.b3-fuerth.de/downloads/datenschutzerklaerung/

Fachbereiche – Fachbetreuung

siehe hier: https://www.b3-fuerth.de/wir-ueber-uns/organigramm/

Hausordnung

siehe hier:

Infektionsschutz

siehe hier:

JaS-Kraft (Jugendsozialarbeiterin)

siehe hier: https://www.b3-fuerth.de/wir-ueber-uns/hilfe-und-beratung/#Jas

Konfliktmodell

siehe hier: https://www.b3-fuerth.de/wir-ueber-uns/konfliktmodell/

Krankmeldungen

siehe hier: https://www.b3-fuerth.de/downloads/antragsformulare/#Entschuldigungen

Anleitungen für die Nutzung von WebUntis sind hier hinterlegt: https://www.b3-fuerth.de/downloads/anleitungen/

Leistungsnachweise

Schulaufgaben zählen bei der Berechnung doppelt, alle anderen Noten i.d.R. einfach. Normalerweise wird bei Korrekturen der IHK-Notenschlüssel verwendet: http://b3-f.de/notenschluessel
Nur wenn Sie Ihre Noten vollständig notieren, können Sie am Ende des Schuljahres Ihre Zeugnisnote errechnen bzw. kontrollieren.

Download eines Formulars zur Aufschreibung der Noten:

Nachholtermin (Verpasste Prüfungen)

Der Nachholtermin für schriftliche Leistungsnachweise ist in der Regel die nächste Unterrichtsstunde im betreffenden Fach. Ansonsten gilt der zuvor bekanntgegebene Termin. Falls Prüfungen nicht nachgeholt werden, kann eine Leistungsfeststellungsprüfung über den gesamten Jahresstoff angesetzt werden. Eine Entschuldigung dafür kann nur durch einen Amtsarzt erfolgen.

Nutzungsordnung zum Gebrauch und Einsatz von IT-Einrichtungen

siehe hier:

Parken

Die Schüler*innen der Martin-Segitz-Schule können im nebenstehenden Parkhaus (Ottostraße) zu vergünstigten Konditionen parken. Die Anzahl der Parkplätze ist begrenzt. Nähere Informationen hierzu gibt es bei unserem Hausmeister, Herrn Trummert.

Schulpsychologische Beratung

siehe hier: https://www.b3-fuerth.de/wir-ueber-uns/hilfe-und-beratung/#Schulpsychologe

Stundenplan

Den aktuellen Stundenplan finden Sie hier: https://melpomene.webuntis.com/WebUntis/#/basic/login
Ferner existieren für WebUntis diverse Apps (IOS/Android).

Der Stundenplan der MAK ist hier zu finden: https://www.b3-fuerth.de/downloads/stundenplan-mak/

Spinde

Die vorhandenen Spinde können für die Aufbewahrung von Schulgegenständen verwendet werden. Schlösser sind selbst zu besorgen. An jedem Blockende müssen die Schlösser entfernt und die Spinde geleert werden.

Unfälle

Während des Unterrichts und auf dem direkten Weg zur Schule und zurück sind Sie als Schüler*in der Martin-Segitz-Schule über die kommunale Unfallversicherung Bayern (KUVB) versichert. Dies gilt nicht, wenn die Sie das Schulgelände während der Mittagspause verlassen! Unfälle, Verletzungen und Sachschäden müssen unverzüglich dem Sekretariat gemeldet werden, damit die Unfallanzeige rechtzeitig erstellt werden kann. Den Link zum Formular finden Sie auf unserer Homepage (Sonstiges → Linkliste → Unfallanzeige bei der KUVB).

Verspätungen

Verspätungen sind möglichst vor Unterrichtsbeginn dem Sekretariat mitzuteilen. Sofort nach Ankunft im Unterricht informieren Sie Ihre Lehrkraft über die Verspätung, damit eine entsprechende Eintragung im Klassentagebuch erfolgen kann. Bitte versichern Sie sich bei der Lehrkraft (i.d.R. am Stundenende), dass Sie (als fehlend) ausgetragen wurden. Passiert dies nicht, gelten Sie als ganztägig fehlend. Schriftliche Nachweise sind so weit möglich beizubringen.

Vertrauenslehrkraft

Die Vertrauenslehrkraft wird von der Klassensprecher*innenversammlung für ein Jahr gewählt. Jeder Schüler*in kann sich bei als ungerecht empfundener Behandlung (oder Beurteilung) und bei persönlichen oder familiären Problemen an diese Lehrkraft wenden. Im Schuljahr 2021-22 ist die Vertrauenslehrkraft Michael Addala.

WebUntis

siehe hier: https://www.b3-fuerth.de/downloads/anleitungen/